Brot selbstgemacht

Die Mühle am Müllergut

Tradition in St. Martin bei Lofer


Die Mühle befindet sich gegenüber der Frühstückspension Müllergut. Sie besitzt ein unterschlächtiges Wasserrad und im Mühlhaus sind 3 Gossen aufgestellt.

Aus der Geschichte der Mühle

Die Aufschrift über dem Eingang zur Mühle stellt einen Auszug einer Urkunde aus dem Jahr 1606 dar und lautet: "Ain Diet oder Ehemüll" - übersetzt: "Dietmühle" heißt Volksmühle und als "Ehemühle" bezieht sie sich auf alle vererbbaren Rechte. Ihr Gründungsjahr ist nicht bekannt. Die Bauern um die Kirche von St. Martin wurden urkundlich 1080 genannt und veranlasst, an der für sie einzig möglichen nahen Stelle hier am Moosbach eine Gemeinschafts- bzw. Volksmühle zu errichten.

Mit zunehmenden Ernteerträgen an Getreide musste sie bereits im Jahr 1606 mit einem dritten Mahlgang ausgestattet werden. Dabei blieb es bis heute. Demnach arbeitet diese Mühle seit ihrer Gründung, angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse, bis jetzt ohne Unterbrechung!
Seit dem Jahre 1978 läuft die Mühle mit einem neuen Mühlrad, das nach "alter Bauart" errichtet wurde.

Mit dem eigenen gemahlenen Mehl wird heute noch jede Woche gutes biologisches Schwarzbrot gebacken, das Sie am Frühstücksbuffet finden.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Schmuck Georg und Irmgard
Dorf 11
5092 St. Martin
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KOSTENLOSE UND UNVERBINDLICHE ANFRAGE